Neuerscheinungen

Schluckebier

Klappentext der Erstausgabe im Agis Verlag von 1932 Georg Glaser, 21 alt, vor Monaten noch Fürsorgezögling, beschreibt in Form einer Selbstbiographie…

Geheimnis und Gewalt

Georg K. Glaser, ein schreibender Arbeiter, der, wie Franz Jung, aus dem Umfeld der revolutionären Bewegung stammt, stellt sich in…

HEFT 19

Mit Beiträgen von Lea Wiese, Jonathan Ariel, Gerhard Scheit, Christian Thalmaier, Joachim Bruhn, Albert Memmi, Florian Hessel, Rainer Bakonyi, Georges-Arthur Goldschmidt, Stephan Jungk, Theodor W. Adorno, Robert Minder, Frank Müller, Katrin G. Schuster, Miriam Mettler, Rolf Bossart und Manfred Dahlmann.

Schiffbruch beim Spagat

Geschöpft wird hier allein aus dem Vorrat der Wissenschaften, die herkömmlich solche des Geistes oder der Gesellschaft und inzwischen lieber Kulturwissenschaften heißen. Zu Recht: denn die vor vierzig Jahren verkündete Austreibung des Geistes aus den Geisteswissenschaften ist vollbracht. Was aber nicht bedeutet, daß die von ihm Verlassenen endlich Ruhe gäben.

Realität und Imagination

»Nie hätte ich gedacht, daß die Kisten, in denen ich alte Dokumente meiner Eltern wähnte, wenn sie aufgeklappt werden, plötzlich…

Die jüdische Kriegsfront

Dieses 1940, kurz nach dem Tod des Autors, erschienene Buch, das nicht zuletzt ausführliche Entwürfe für die Verfassung des zu gründenden zionistischen Staats enthält, ist die letzte Momentaufnahme des Zionismus vor der Shoah.

Neuigkeiten

Werkausgabe Georg K. Glasers bei ça ira

4. März 2022

Wir freuen uns, dass ab sofort die ersten Titel der Werkausgabe Georg K. Glasers bei ça ira erhältlich sind: Band 1: Geheimnis und GewaltEin BerichtHerausgegeben von Michael Rohrwasser | Französisch…

[weiterlesen]

Doppelbuchvorstellung im Conne Island am 17. März

2. März 2022

Am 17. März finden im Leipziger Conne Island zwei Buchvorstellungen statt: Donnerstag, 17. März 2022, 19.00 UhrConne Island, Koburger Str. 3, 04277 LeipzigDie jüdische KriegsfrontBuchvorstellung mit Anselm MeyerWeitere Informationen auf…

[weiterlesen]

Thorsten Fuchshuber über das »Racket als Struktur« in der neuen iz3w

23. Februar 2022

In der iz3w-Ausgabe vom März/April 2022 findet sich ein längerer Artikel von Thorsten Fuchshuber über das »Racket als Struktur«: »So reizvoll und reich an kritischen Einsichten es daher sein mag,…

[weiterlesen]

»Schiffbruch beim Spagat« in der Jungle World

17. Februar 2022

In der Jungle World 06/2022 schrieb Oliver Schott über Dirk Braunsteins und Christoph Hesses Schiffbruch beim Spagat: »Was den derzeit verbreiteten Bemühungen um politisch motivierte Sprachbereinigung und Sprachreform vorzuhalten wäre,…

[weiterlesen]

Texte von Thorsten Fuchshuber und Gerhard Scheit in »Constelaciones«

3. Februar 2022

In der Ausgabe 13/2021 der spanischen Zeitschrift Constelaciones. Revista de teoría crítica finden sich übersetzte Beiträge unserer Autoren Thorsten Fuchshuber und Gerhard Scheit. Weitere Informationen hier: http://constelaciones-rtc.net/issue/view/224

[weiterlesen]

Bereits Mitglied?

Die Mitgliedschaft im Institut für Sozialkritik Freiburg (ISF) e.V. (ab 15 € monatlich) beinhaltet:

  • 50% Rabatt auf alle lieferbaren Titel
  • Den kostenlosen Bezug aller Neuerscheinungen (inkl. der Zeitschriften Pólemos und sans phrase)
  • Willkommensgeschenk bei Abschluss der Mitgliedschaft (aktuelle Neuerscheinung & ein Überraschungsbuch)
  • Diskussion über Verlagsprogramm auf der jährlichen Mitgliedervollversammlung