Vorschau

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • sans phrase Redaktion

    HEFT 19

    Zeitschrift für Ideologiekritik

    Januar 2022, 232 Seiten, ISSN: 2194-8860/19
    15,00 

    Mit Beiträgen von Lea Wiese, Jonathan Ariel, Gerhard Scheit, Christian Thalmaier, Joachim Bruhn, Albert Memmi, Florian Hessel, Rainer Bakonyi, Georges-Arthur Goldschmidt, Stephan Jungk, Theodor W. Adorno, Robert Minder, Frank Müller, Katrin G. Schuster, Miriam Mettler, Rolf Bossart und Manfred Dahlmann.

  • Georg K. Glaser

    Schluckebier

    und andere Erzählungen aus den Jahren 1931–1936

    Januar 2022, 376 Seiten, ISBN: 978-3-86259-183-1
    Herausgegeben von Michael Rohrwasser | Französisch Broschur
    20,00 

    Klappentext der Erstausgabe im Agis Verlag von 1932 Georg Glaser, 21 alt, vor Monaten noch Fürsorgezögling, beschreibt in Form einer Selbstbiographie…

  • Georg K. Glaser

    Geheimnis und Gewalt

    Ein Bericht

    Januar 2022, 592 Seiten, ISBN: 978-3-86259-182-4
    Herausgegeben von Michael Rohrwasser | Französisch Broschur
    20,00 

    Georg K. Glaser, ein schreibender Arbeiter, der, wie Franz Jung, aus dem Umfeld der revolutionären Bewegung stammt, stellt sich in…

  • Manfred Dahlmann

    Das Rätsel der Macht

    Michel Foucaults Machtbegriff und die Krise der Revolutionstheorie

    Juni 2022, ca. 320 Seiten, ISBN: 978-3-86259-175-6
    Herausgegeben von David Hellbrück und Gerhard Scheit
    23,00 

    »Der Kerngedanke meiner Arbeit besteht darin, Foucault nachzuweisen, dass er noch so sehr behaupten kann, er habe keine Theorie, in…

  • Gerhard Scheit

    Mit Marx

    12 zum Teil scholastische Versuche zur Kritik der politischen Ökonomie

    Mai 2022, ca. 420 Seiten, ISBN: 978-3-86259-185-5
    Französisch Broschur
    26,00 

    Horkheimer hatte 1946 das Gespräch mit Adorno über eine mögliche Fortsetzung der gemeinsamen Arbeit an der Dialektik der Aufklärung mit…

  • Léon Poliakov

    Von Moskau nach Beirut

    Essay über die Desinformation

    Juni 2022, ca. 220 Seiten, ISBN: 978-3-86259-181-7
    Herausgegeben und übersetzt sowie mit einem Nachwort versehen von Alex Carstiuc und Miriam Mettler | Französisch Broschur
    21,00 

    Im Sommer 2022 jährt sich der Libanonkrieg zum 40. Mal: 1982 rief Israels Libanon-Offensive heftige Reaktionen in der westlichen Öffentlichkeit…

  • Friedrich Pollock

    Schriften zu Nationalsozialismus und Antisemitismus

    Gesammelte Schriften Band 3

    Herbst 2022, ca. 500 Seiten, ISBN: 978-3-86259-134-3
    Herausgegeben von Philipp Lenhard | Hardcover
    31,00 

    Der dritte Band der Gesammelten Schriften Friedrich Pollocks enthält Texte zu Nationalsozialismus und Antisemitismus sowie Überlegungen zur europäischen Nachkriegsordnung.

  • Initiative Sozialistisches Forum (Hg.)

    Ein Lichtlein für die Toten

    Flüchtlingsabwehr, Klimaschutz und Corona

    In Vorbereitung, ca. 220 Seiten, ISBN: 978-3-86259-179-4
    20,00 

     

     

  • Dirk Braunstein / Christoph Hesse

    Schiffbruch beim Spagat

    Wirres aus Geist und Gesellschaft 1

    Dezember 2021, 176 Seiten, ISBN: 978-3-86259-178-7
    Mit einem Nachwort von Eckhard Henscheid. Französisch Broschur
    20,00 

     

     

  • Carl Freytag

    Alfred Sohn-Rethel

    Philosoph, Ökonom, Marxist

    In Vorbereitung, ca. 500 Seiten, ISBN: 978-3-86259-130-5
    Hardcover
    28,00 

    Alfred Sohn-Rethel kam am 4. Januar 1899 in Neuilly-sur-Seine zur Welt. Sein Vater entstammte einer weitverzweigten erfolgreichen Düsseldorfer Künstlerdynastie, die…

  • Karl Marx

    Das Kapital (1867)

    Kritik der politischen Ökonomie. Erster Band: Der Produktionsprozess des Kapitals. Erstausgabe von 1867

    März 2022, ca. 820 Seiten, ISBN: 978-3-86259-149-7
    Hardcover | Herausgegeben vom Institut für Sozialkritik Freiburg (ISF) e.V.
    24,00 

    Die vorliegende Ausgabe umfasst den Originaltext und die Originalpaginierung der Erstauflage. Der Band wird außerdem um eine knappes Vorwort der Herausgeber ergänzt.

  • Roman Rosdolsky

    Zur Entstehungsgeschichte des Marxschen ›Kapital‹

    Der Rohentwurf des ›Kapital‹ 1857–1858

    Juni 2022, ca. 750 Seiten, ISBN: 978-3-86259-129-9
    Herausgegeben von David Hellbrück. Unter Mitarbeit von Aljoscha Bijlsma, Markus Bitterolf und Norman Jacob | Französisch Broschur
    31,00 

     

     

  • Klaus Thörner

    Deutscher Arbeitswahn und Judenhaß

    Von Luther bis Hitler

    In Vorbereitung, ca. 300 Seiten, ISBN: 978-3-86259-140-4
    Vorschau
    23,00 

     

     

  • Hans-Georg Backhaus

    Marx, Adorno und die Kritik der Volkswirtschaftslehre

    In Vorbereitung, ca. 600 Seiten, ISBN: 978-3-86259-107-7

    Es geht um den Begriff der »Kritik« und ebenso ihres Objekts, wie sie Theodor W. Adorno in seinen 1942 verfaßten…

  • Alfred Sohn-Rethel

    Exposés zur materialistischen Kritik der Erkenntnis

    Luzern - Paris - Oxford. 1936-1937 und ergänzende Texte

    In Vorbereitung, ca. 500 Seiten, ISBN: 978-3-86259-131-2
    Herausgegeben von Carl Freytag, Agnès Grivaux und Oliver Schlaudt | Schriften III

    Der dritte Band der Schriften Sohn-Rethels enthält die frühesten Ausarbeitungen seiner Erkenntniskritik, deren Problematik zeitlebens der zentrale Inhalt seines geistigen Schaffens bleiben sollte.

Bücher vormerken









    Hans-Georg Backhaus: Marx, Adorno und die Kritik der VolkswirtschaftslehreDanyal Casar: Die suspendierte GattungManfred Dahlmann: Das Rätsel der MachtCarl Freytag: Alfred Sohn-RethelGeorg K. Glaser: Geheimnis und GewaltGeorg K. Glaser: SchluckebierInitiative Sozialistisches Forum: Ein Lichtlein für die Toten. Flüchtlingsabwehr, Klimaschutz und CoronaLéon Poliakov: Von Moskau nach Beirut. Essay über die DesinformationFriedrich Pollock: Schriften zu Nationalsozialismus und AntisemitismusKarl Marx: Das Kapital (1867)Roman Rosdolsky: Zur Entstehungsgeschichte des Marxschen Kapitalsans phrase: Heft 19Gerhard Scheit: Mit Marx. 12 zum Teil scholastische Versuche zur Kritik der politischen ÖkonomieAlfred Sohn-Rethel: Frühe Exposés zur materialistischen Kritik der Erkenntnis. Band IIIKlaus Thörner: Deutscher Arbeitswahn und Judenhaß