Neuerscheinungen

Schiffbruch beim Spagat

Geschöpft wird hier allein aus dem Vorrat der Wissenschaften, die herkömmlich solche des Geistes oder der Gesellschaft und inzwischen lieber Kulturwissenschaften heißen. Zu Recht: denn die vor vierzig Jahren verkündete Austreibung des Geistes aus den Geisteswissenschaften ist vollbracht. Was aber nicht bedeutet, daß die von ihm Verlassenen endlich Ruhe gäben.

Realität und Imagination

»Nie hätte ich gedacht, daß die Kisten, in denen ich alte Dokumente meiner Eltern wähnte, wenn sie aufgeklappt werden, plötzlich…

Die jüdische Kriegsfront

Dieses 1940, kurz nach dem Tod des Autors, erschienene Buch, das nicht zuletzt ausführliche Entwürfe für die Verfassung des zu gründenden zionistischen Staats enthält, ist die letzte Momentaufnahme des Zionismus vor der Shoah.

Der Geist des Widerspruchs III

Durch diesen Zusammenhang von Dialektik und Revolution ist eine Theorie der Revolution nicht zu formulieren, die als Lehre des Umsturzes der Verhältnisse eine überhistorische Geltung beansprucht: die in allen Formen revolutionärer Praxis überhistorische Konstante zu entdecken sucht.

HEFT 18

Mit Beiträgen von Joachim Bruhn, Gerhard Scheit, Jonathan S. Tobin, Christian Thalmaier, Dirk Braunstein, Christoph Hesse, Moritz Schwab, Rolf Bossart, Klaus Thörner, Lukas Kurth, Klaus Heinrich, Horst Kurnitzky, Manfred Dahlmann, Till Gathmann, Robert Minder, Aljoscha Bijlsma, Georges-Arthur Goldschmidt, Marc Sagnol, David Hellbrück, Ljiljana Radonic, Kay Schweigmann-Greve, Hendrik Wallat, Aaron Steinberg und Izchak Pschetitski.

arbeiten mit ödipus

Arbeiten mit Ödipus heißt mit Verdrängung zu arbeiten. Aber arbeiten mit Ödipus heißt auch Verdrängung in seine Arbeit einbeziehen. In…

Neuigkeiten

»Schiffbruch beim Spagat« in der FAZ

20. Januar 2022

In der Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 14. Januar 2022 schreibt Magnus Klaue, u.a. Autor des Buchs »Verschenkte Gelegenheiten«, dass Dirk Braunstein und Christoph Hesse »nun ein Wörterbuch akademischer Phraseologie vorgelegt…

[weiterlesen]

sans phrase 5, 6 und 7 wieder verfügbar

19. Januar 2022

Dank eines glücklichen Umstands ist eine kleine Anzahl der Nummern 5, 6 und 7 der Zeitschrift sans phrase wieder verfügbar, die wir ab sofort zum Vortreilspreis von 7,50 Euro über…

[weiterlesen]

Klaus Heinrich in der WDR-Sendung »Lesestoff«

17. Januar 2022

Morgen, am 18. Januar 2022, wird es in der WDR-Sendung »Lesestoff« um Klaus Heinrichs Zeichenband »Realität und Imagination« gehen; online wird die Sendung noch ein Jahr hier zu hören sein.

[weiterlesen]

Neues aus der Vorschau: Band 2 der Gesammelten Schriften Manfred Dahlmanns

22. Dezember 2021

Neues aus der Vorschau: Manfred DahlmannDas Rätsel der MachtMichel Foucaults Machtbegriff und die Krise der RevolutionstheorieGesammelte Schriften 2Herausgegeben von David Hellbrück und Gerhard ScheitJuni 2022, ca. 320 Seiten, 23 EuroISBN…

[weiterlesen]

Neues aus der Vorschau: Léon Poliakovs Essay »Von Moskau nach Beirut«

20. Dezember 2021

Neues aus der Vorschau: Léon PoliakovVon Moskau nach BeirutEssay über die DesinformationHerausgegeben und übersetzt sowie mit einem Nachwort versehen von Alex Carstiuc und Miriam Mettler | Französisch BroschurJuni 2022, ca.…

[weiterlesen]

Bereits Mitglied?

Die Mitgliedschaft im Institut für Sozialkritik Freiburg (ISF) e.V. (ab 15 € monatlich) beinhaltet:

  • 50% Rabatt auf alle lieferbaren Titel
  • Den kostenlosen Bezug aller Neuerscheinungen (inkl. der Zeitschriften Pólemos und sans phrase)
  • Willkommensgeschenk bei Abschluss der Mitgliedschaft (aktuelle Neuerscheinung & ein Überraschungsbuch)
  • Diskussion über Verlagsprogramm auf der jährlichen Mitgliedervollversammlung