Initiative Sozialistisches Forum

Kritik & Krise: Nr. 6

Materialien gegen Politik und Ökonomie

1993, 84 Seiten, ISBN: 978-3-86259-512-9
E-Book [PDF]

15,00 

978-3-86259-512-9 Kategorien: ,

Beschreibung

»Die Philosophen haben die Welt nur verschieden interpretiert, es kömmt drauf an, sie zu verändern«: Im Frühjahr 1845 hat Karl Marx mit seiner 11. These über Feuerbach ein Mißverständnis über den Materialismus in die Welt gesetzt, das die sozialrevolutionäre Linke seit nun 150 Jahren bis zur Bewußtlosigkeit nachbetet. Der marxsche Irrtum, der sich zum »Marxismus« und gar zum leibhaftigen »Marxismus-Leninismus« auswachsen sollte, diese Selbsttäuschung des Materialismus über seinen subversiven Auftrag besteht in der Vorstellung, Materialismus als theoretische Erkenntnisstrategie sei mit kritischem Kommunismus als praktischer Sozialkritik in ein Verhältnis von Theorie und Praxis zu setzen. In der Konsequenz verrieten die Marxisten die soziale Revolution und wurden Politiker.
Weil Marx die Kritik der Philosophie nicht zu ihrem authentischen Ende radikalisierte, sondern vielmehr eine neue Ursprungsphilosophie, die Philosophie der Arbeit, erfand, überlebte deren idealistische, repressive Perspektive: die Ableitung des Seins aus dem Begriff, in quasi-revolutionärer Gestalt. Philosophie als Reflexionsform der falschen Gesellschaft schleppte sich fort als die positive Lehre vom guten Wesen hinter den schlechten Erscheinungen, von der korrekten »Abbildung« des Seins durchs Bewußtsein. Sie empfahl sich als ebenso esoterisches wie praxistaugliches Wissen um die Odysseen der Arbeit im Labyrinth der Entfremdung. Sie machte Karriere als sozialistische Wissenschaft vom geheimen proletarischen Sinn des Kapitals und als revolutionäre Diktatur des produktiven Gattungswesens über die Individuen. So verfehlte die marxsche Kritik der Philosophie den Materialismus, indem sie das Problem der gesellschaftlichen Synthesis verdinglichte, kaum hatte sie es aufgeworfen. Die Vergleichung der Gebrauchswerte zu Waren und die der Individuen zu Subjekten, die totalitäre Aufplusterung des Werts zum »automatischen Subjekt« geriet in der Folge zum Scheinproblem, das kapitale Unwesen zur falschen Selbstdarstellung des Wesens. Die 6. These über Feuerbach dekretierte: »Das Wesen kann … nur als ›Gattung‹, als innere, stumme, die vielen Individuen natürlich verbindende Allgemeinheit gefaßt werden.« Unter der Maske des Marxismus kam der Materialismus aufs falsche Gleis, war fortan mit der Verwirklichung der wahren Allgemeinheit befaßt statt mit der Destruktion der falschen. In dieser Verschiebung verkam die historische Alternative »Sozialismus oder Barbarei« zur Phrase.

Inhalt

  • Initiative Sozialistisches Forum: Editorial. Materialismus und Barbarei
  • Cornelia Brink: Zu den Abbildungen in diesem Heft. Georg Zielezinski, Zeichnungen aus deutschen Konzentrationslagern
  • Initiative Sozialistisches Forum: Nach Rostock. Über die Perspektiven der Deutschen
  • Bodo Schulze: Artikel 16, Absatz 2. Die Asylrechtsänderung und der neue Rassismus
  • Ulrich Enderwitz: Faschismus und Postfaschismus
  • Ilse Bindseil: Versuch über Faschismus
  • Gabriela Walterspiel: Das zweite Geschlecht und das »Dritte Reich«. Über »Rasse« und »Geschlecht« im Feminismus
  • Manfred Dahlmann: Totale Vergesellschaftung und totale Herrschaft. Zur Kritik der Totalitarismustheorie Hannah Arendts
  • Ulrich Bröckling: Rationalisierung der »Endlösung«. Götz Aly und Susanne Heim über die »Vordenker der Vernichtung«
  • Wolfgang Pohrt: Nationalsozialismus und KZ-System
  • Ulrich Enderwitz: Linker Strukturalismus. Einige Überlegungen zu Postones Antisemitismus-Thesen
  • Ulrich Bröckling: Zwischen Hitler und Adenauer. Vergessen, Verleugnen, Wegarbeiten in einer Zeit ohne Führer
  • Andreas Lehr: Große Denker & Kleine Geister. Derrida und Lyotard zu Auschwitz
  • Heiner U. Ritzmann: Diagnose: Verjudung, Therapie: Vernichtung. Zur Wiedergeburt der Totenkopftheologie im Schrifttum Eugen Drewermanns
  • Rainer Matzker: Konversion. Gedanken zur phänomenologischen Wandlung Edith Steins
  • Leo Trotzki: Porträt des Nationalsozialismus
  • Elfi Müller: »Die marxistische Kritik ist stärker als jeder Apparat…«. Anmerkungen zu Trotzkis Faschismustheorie
  • Karl Korsch: Staat und Konterrevolution
  • Manès Sperber: Der totalitäre Staat
  • Otto Rühle: Brauner und roter Faschismus

Weitere Titel …

  • Initiative Sozialistisches Forum (Hg.)

    Schindlerdeutsche

    Ein Kinotraum vom Dritten Reich

    1994, 200 Seiten, ISBN: 978-3-924627-40-1
    23,00 

    »Schindlers Liste« ist ein knallhartes Stück Kulturindustrie. Denn der Film spiegelt dem Publikum exakt das zurück, was das gesunde Volksempfinden…

  • Initiative Sozialistisches Forum (Hg.)

    Kritik & Krise: Nr. 2/3

    Materialien gegen Politik und Ökonomie

    1990, 76 Seiten, ISBN: 978-3-86259-510-5
    E-Book [PDF]
    15,00 

    Der Nationalwahn, der eine Zeitlang nur am Rockzipfel von Abendland und NATO ganz hinten in der Türkei sich austoben konnte,…

  • Initiative Sozialistisches Forum (Hg.)

    Das Konzept Materialismus

    Pamphlete und Traktate

    2009, 262 Seiten, ISBN: 978-3-924627-90-4
    26,00 

    »Der revolutionäre Materialismus oder auch: kritische Kommunismus der Gegenwart hat die Erfahrung der Shoah und hat die Geschichte des Nazifaschismus…

  • Initiative Sozialistisches Forum (Hg.)

    Der Theoretiker ist der Wert

    Eine ideologiekritische Skizze der Wert- und Krisentheorie der Krisis-Gruppe

    2000, 128 Seiten, ISBN: 978-3-924627-56-0
    20,00 

    Seit Hans Magnus Enzensberger 1991 in der »Anderen Bibliothek« das Buch »Der Kollaps der Modernisierung« druckte, gilt sein Autor, Robert…

  • Les mauvais jours finiront

    Das Ende der Gleichgültigkeit

    Über die französische Schüler- und Studentenbewegung des Dezember 1986

    1987, 116 Seiten, ISBN: 978-3-924627-16-9
    Herausgegeben von der Initiative Sozialistisches Forum
    15,00 

    »Die Naivität und die unglaublichen Schwächen, die der Bewegung durchwegs eigen waren, ebenso wie ihre traumwandlerische Leichtigkeit zeigen auf ihre…

  • Initiative Sozialistisches Forum (Hg.)

    Kritik & Krise: Nr. 4/5

    Materialien gegen Politik und Ökonomie

    1991, 88 Seiten, ISBN: 978-3-86259-511-2
    E-Book [PDF]
    15,00 

    Der moderne Antisemitismus – der seit Auschwitz gezwungen ist, sich als Antizionismus auszugeben – ist kein bloßes Vorurteil über die…

  • Initiative Sozialistisches Forum (Hg.)

    Kritik & Krise: Nr. 1

    Materialien gegen Politik und Ökonomie

    1989, 32 Seiten, ISBN: 978-3-86259-509-9
    E-Book [PDF]
    10,00 

    Der unmittelbare Anlaß, wenn auch keineswegs der einzige Grund, das erste Heft von »Kritik & Krise« der allerneuesten Studentenbewegung zu…

  • Initiative Sozialistisches Forum (Hg.)

    Furchtbare Antisemiten, ehrbare Antizionisten

    Über Israel und die linksdeutsche Ideologie

    2002, 200 Seiten, ISBN: 978-3-924627-08-9
    2. erweiterte Auflage, 5. unver. Nachdruck 2023
    23,00 

    Hundert Jahre nach Theodor Herzl und dem Basler Zionistenkongreß ist Israel zur liebsten Projektionsfläche der deutschen Ideologie geworden. Staatstragende Philosemiten…

  • Joachim Bruhn

    Was deutsch ist

    Zur kritischen Theorie der Nation

    März 2019, 300 Seiten, ISBN: 978-3-86259-141-1
    Zweite, erweiterte und überarbeite Auflage von 1994
    25,00 

    Adornos bittere Bemerkung, ein Deutscher sei ein Mensch, der keine Lüge aussprechen könne, ohne sie tatsächlich zu glauben, war ein…

  • Initiative Sozialistisches Forum (Hg.) (Hg.)

    Frieden

    Je näher man hinschaut, desto fremder schaut es zurück

    1984, 296 Seiten, ISBN: 978-3-924627-01-0
    Vergriffen
    20,00 

    Inhalt ISF: Welche Friedensbewegung für welchen Frieden? Günther Anders: Si vis pacem para pacem Ansprache auf dem 3. Forum der…

  • Initiative Sozialistisches Forum Freiburg

    Ein Lichtlein für die Toten

    Flüchtlingsabwehr, Klimaschutz, Corona

    September 2022, 196 Seiten, ISBN: 978-3-86259-179-4
    24,00 

    In den letzten sechs Jahren, aus denen die Beiträge des Bandes stammen, trieb, wie es scheint, die Gesellschaft des Kapitals von einer Krise in die nächste.

  • Initiative Sozialistisches Forum (Hg.)

    30. Januar

    Materialistisches Gedenken zum 50. Jahrestag der faschistischen Diktatur

    1983, 88 Seiten, ISBN: 978-3-86259-501-3
    E-Book [PDF]
    12,00 

    Einen Begriff des Faschismus entwickeln hieße, seine Entstehung von seinem Ende her zu betrachten, hieße, die 1930 einsetzende autoritäre Transformation…