Verlag der Initiative Sozialistisches Forum
Institut für Sozialkritik Freiburg (ISF) e.V.
Ulrich Enderwitz

Antisemitismus und Volksstaat

Zur Pathologie kapitalistischer Krisenbewältigung

1998, 203 Seiten, ISBN: 3-924627-28-2

12,00 

3-924627-28-2 Kategorie:

Beschreibung

Inhalt

  • Antisemitismus als Krisensymptom der politökonomischen Geschichte Europas
  • Feudalismus und Markt: Die Anfänge der Lohnarbeit
  • Wertbildung als Wucher: Der Burgjude
  • Absolutismus und Manufaktur: Der Hofjude
  • Das Bürgertum und die Emanzipation der Juden
  • Industriekapital und starker Staat: Die politische Entmachtung des Bürgertums
  • Der deutsche Musterstaat
  • Antisemitismus als Staatsräson
  • Volksstaat und antibürgerlicher Affekt: Der Liberalitätsjude
  • Volksgemeinschaft und innerer Feind: Die »Reichskristallnacht«
  • Ideologie als Wahn: Die jüdische Weltverschwörung
  • Anhang: Der revolutionäre Staat – Das Pradox der bürgerlichen Gesellschaft

Stephan Wirner rezenziert Ulrich Enderwitz Abhandlung über »Antisemitismus und Volksstaat« in konkret  7, Juli 1999.

Um die Einkaufsfunktion nutzen zu können, müssen Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren.

Leseprobe

Antisemitismus als Krisensymptom

Rezension

Joachim Bruhn (Literatur Konkret 1991)

Stefan Wirner (konkret 7/99)

Al C. (Terz. Düsseldorfer Stadtzeitung N°70, 1/99)

Trennmarker