Verlag der Initiative Sozialistisches Forum
Institut für Sozialkritik Freiburg (ISF) e.V.

Jour Fixe Sommer 2019 online!

Wir dürfen hiermit mitteilen, dass das aktuelle Jour Fixe-Programm online ist. Die ausführliche Version ist hier abrufbar.

»Aufhören!«

Zum Tod von Joachim Bruhn

Am 28. Februar dieses Jahres ist unser Freund und Genosse Joachim Bruhn gestorben. Er war zusammen mit Manfred Dahlmann, den wir kaum mehr als ein Jahr zuvor verloren hatten, bei der Gründung und Entwicklung der ISF und ihres Verlages in der Tradition des alten Instituts für Sozialforschung, die freilich vom Frankfurter WestEnd bis zum Hamburger Mittelweg 36 konsequent ignoriert wurden, maßgeblich beteiligt und blieb auch in den Jahren seiner schweren Krankheit für alle inspirierend, die mit ihm verbunden waren. Wo Freunde und Genossen in den alltäglichen Verrichtungen und Versuchungen von Beruf, Familie oder Wissenschaft zu versinken drohten, war er ihr leibhaftiges Gedächtnis und kraft dieses Gedächtnisses vermochte er wie kaum ein anderer, aus der Glut alter und neuer Texte das Feuer der Kritik im Sinne der fortdauernden Aktualität und Notwendigkeit des Kommunismus zu entfachen und für die Buchproduktion ebenso fruchtbar zu machen wie für die geistige Erfahrung und Entwicklung Einzelner im kaum übersehbaren Kreis der Autoren und Herausgeber, Setzer und Übersetzer, Schüler und Freunde, Helfer und Förderer des ça ira-Verlags. Mit ihnen telefonierte er täglich und fast bis zuletzt. [Weiterlesen]

Programm Sommer 2019

Donnerstag, 2. Mai 2019

Individueller Terror. Georg Elser und die Linke

Es spricht Matheus Hagedorny. Er studierte Philosophie, Neuere Geschichte und Verfassungs-, Sozial- und Wirtschaftsgeschichte an der Universität Bonn und ist Autor des Buches Georg Elser in Deutschland, das bald im ça
ira-Verlag erscheinen wird. Um 20 Uhr im Büro des ça ira-Verlages, Günterstalstr. 37, im Hinterhof.

 

Donnerstag, 16. Mai 2019

Die politische Sozialisation Wolfgang Pohrts

Es spricht Klaus Bittermann, Verleger der edition tiamat und Herausgeber der Werke Wolfgang Pohrts. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Referat gegen Antisemitismus (Universität Freiburg) statt. Um 20 Uhr im Baires, Günterstalstr. 37.

 

Dienstag, 28. Mai 2019

Zur Kritik der Öffentlichkeit

Es spricht Torsten Liesegang, Autor der Studie Öffentlichkeit und öffentliche Meinung. Theorien von Kant bis Marx. Um 20 Uhr im Büro des ça ira-Verlages, Günterstalstr. 37, im Hinterhof.

 

Freitag, 7. Juni 2019

Stadtrundgang: Freiburg im Nationalsozialismus

Der Rundgang endet gegen 17 Uhr am Platz der Alten Synagoge. E. Imbery führt und kommentiert. Der Treffpunkt ist um 15.00 Uhr am »Basler Hof«, Kaiser-Joseph-Straße (gegenüber der Buchhandlung Herder).

 

Donnerstag, 13. Juni 2019

Rackets und Souveränität

Es spricht Thorsten Fuchshuber, Autor des im ça ira-Verlag erscheinenden Buches Rackets – Kritische Theorie der Bandenherrschaft. Er lebt in Brüssel. Um 20 Uhr im Büro des ça ira-Verlages, Günterstalstr. 37, im Hinterhof.

 

Donnerstag, 27. Juni 2019

»Aufhören!« Ein Abend der ISF im Gedenken an Joachim Bruhn

Mit Texten, Zitaten, Hörproben und anschließender Diskussion. Um 20 Uhr im Baires, Günterstalstr. 37.

 

Freitag, 5. Juli 2019

Stadtrundfahrt: Freiburg im Nationalsozialismus

Antifaschistische Stadtrundfahrt. Radtour zur Erinnerung an die Deportation von 403 jüdischen Mitbürgern in das Internierungslager Gurs am 22. Oktober 1940 und deren Vorgeschichte in Freiburg – geführt durch E. Imbery. Treffpunkt um 15:30 Uhr am KG I, Rempartstraße.

 

Donnerstag, 11. Juli 2019

Die Sehnsucht nach dem geschlossenen Handelsstaat, oder: Weltmarkt, Wertgesetz und Judenhass

Es spricht Gerhard Scheit (Wien), Mitherausgeber der Zeitschrift sans phrase und Autor zahlreicher bei ça ira erschienenen Bücher. Um 20 Uhr im Baires, Günterstalstr. 37.