Verlag der Initiative Sozialistisches Forum
Institut für Sozialkritik Freiburg (ISF) e.V.
Karl Selent

Ein Gläschen Yarden-Wein auf dem israelischen Golan

Polemik, Häresie und Historisches zum endlosen Krieg gegen Israel

2003, 184 Seiten, ISBN: 3-924627-18-5

13,50 

3-924627-18-5 Kategorie:

Beschreibung

Häresie in Zeiten der Heiligen Al Aksa Intifada ist, was der Autor in diesem Buch präsentiert. Er kauft bei Juden auf dem israelischen Golan und verteidigt die Siedler von Hebron. Der Autor weiß von PLO-Bomben gegen Antizionisten und verrät die exakte (!) Zahl der Jungfrauen, die den palästinensischen Märtyrer im Paradies erwarten. Vom Massaker in Sabra und Shatila will er nichts hören – berichtet jedoch über das zweite, das verges-sene Massaker in den beiden Flüchtlingslagern, bei dem »wahrscheinlich noch mehr palästinensische Zivilisten als beim ersten Sabra-Shatila-Massaker ermordet wurden« (Udo Steinbach). Für die historischen arabischen Friedensbanditen Palästinas findet er adäquate Worte, den Kosovo-Palästinensern dagegen würde er gerne mal Ar-kan den Tiger zeigen. Er hat über den ersten Toten im virtuellen Cyber-Jihad zu berichten und bietet dem Leser aus gebührendem Abstand einen Blick ins Lager des »Humanitären Interventionismus«, wo propalästinensische Fraktionen der radikalen Linken als Protagonisten einer deutsch-europäischen »Friedenstruppe« für Nahost sich betätigen. Daher gibt es über linksradikale Walserisierung und Finkelsteinerei zu berichten, aber dies nicht allein in der deutsch-palästinensischen Linken, sondern auch beim Lieblingskind der deutschen Medien, der israeli-schen Friedensbewegung. Wider den Geschichtsrevisionismus verteidigt der Autor die Erkenntnis, das der Nah-ostkonflikt nur im Zusammenhang mit Antisemitismus und Holocaust zu begreifen ist. Er beschreibt die Verbindungen der frühen arabischen Nationalbewegung Palästinas zum Dritten Reich. Schon den Aufstand von 1936 bis ’39 betrieb die Bewegung mit italienischen Waffen und deutschem Geld. Die Verstrickung ihres Führers, des Muftis von Jerusalem, in den Holocaust ist bekannt; Selent aber weiß von weiteren, kaum oder gar nicht bekann-ten palästinensischen Nazi-Kollaborateuren.

Inhalt

  • Hebron (1): Juden rein
  • Judennazis: Hebron (2)
  • Ariel Sharon (1)
  • Mohammed al-Dura. Weltweite Fern-seh-Intifada
  • Stone-Kids. Fernseh-Intifada, die Zweite
  • Die Zerstörung des Josephgrabs in Nablus. Verteidi-gung der jüdischen Siedler
  • Ariel Sharon (2)
  • Al Aksa Intifada bei Christens? Krieg und Medienkrieg in den christlichen Palästinenserorten Beit Jala und Bethlehem
  • Kosovo-Palästinenser (1)
  • Kosovo-Palästinenser (2). Die antiisraelische Linke im Lager des Humanitären Interventionismus
  • PLO-Bomben gegen Antizionisten. Anschläge auf das jüdisch-ultra-orthodoxe Stadtviertel von Jerusalem, Beit Yisrael
  • Intifada ist überall. Paläs-tinasolidarität als Angriff auf die Alte Synagoge Essen
  • Deutsch-Islamische Freundschaft (1). Über Palästina zum Suezkanal
  • Deutsch-Islamische Freundschaft (2)
  • Der Mufti von Jerusalem (1): Haj Amin al-Hussaini im Ersten Weltkrieg
  • Fauzi al Kaukji (1): Ein Palästinakrieger im Ersten Weltkrieg
  • Nationalislamismus
  • Jungfrauen, Der Lohn des Märtyrers
  • Cyber-Jihad
  • Der Mufti von Jerusalem (2): Palästina und das Dritte Reich 1933-36
  • Italienische Waffen, deutsches Geld. Der arabische Aufstand in Palästina 1936-39 (1)
  • Das Palästinensertuch: Was die Antiisraelischen unter den Linken über ihr bevorzugtes Kleidungsstück nicht wissen wollen
  • Friedensbanditen. Der Aufstand in Palästina 1936-39 (2)
  • Revolutionär oder reaktionär? Bilanz des arabischen Aufstands in Palästina 1936-39
  • Der Mufti und das »Goldene Viereck«. Prodeutscher Militärputsch im Irak 1941
  • Haganah, Palmach und Jüdische Brigade. Vorläufer der israelischen Armee im Zweiten Weltkrieg (1)
  • Der Mufti und der Holocaust. Haj Amin al-Hussaini in Deutschland
  • Irgun im Krieg gegen den Faschismus. Vorläufer der israelischen Armee im Zweiten Weltkrieg (2)
  • Arier ehrenhalber. Die Araber und das Dritte Reich
  • Lechi (Sterngruppe). Vorläufer der israelischen Armee im Zweiten Weltkrieg (3)
  • Operation Balak. Die UdSSR und die Gründung des Staates Israel
  • Fauzi al-Kaukji. Oberst der deutschen Wehrmacht und Kommandant der panarabischen Freiwilligen im Krieg gegen Israel 1948-49
  • Die Tschechische Brigade. Kommunistische Freiwillige im Krieg für Israel 1948-49
  • Fauzi al-Kutub: Nazi-Kollaborateur und Chef-Bombenleger der Araber Palästinas im Krieg gegen Israel 1948
  • Arabien wird »judenrein«. Nach dem Zweiten Weltkrieg!
  • Ariel Sharons Haus in Ost-Jerusalem
  • Warum Israel? Nachhilfeunterricht für die Antiisraelischen unter den Linken
  • Yasser Arafat und der Mufti von Jerusalem
  • Prähistorie der PFLP und DFLP. Die propreußisch-reaktionäre Vorgeschichte der »marxistischen« Organisationen in der PLO
  • Das zweite Massaker von Sabra und Shatila
  • Hat Israel den Aufbau der Hamas gefördert?
  • Wind of Change. Die Scorpions im Kampf mit der Musik und dem sowjetisch-chinesisch-israelischen Bolschewismus
  • Der Kommunist Walter Krämer. Ausgezeichnet von der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem als »Gerechter unter den Völkern«
  • Ringelreigen, Friedenssingsang, schrumm schrumm!
  • Noch einmal zum Golfkrieg von 1991
  • Ariel Sharon (4)
  • Israel und der Kosovokrieg
  • Von der Hizbullah lernen: Die Deutsche Khomeinistische Partei (DKP) und andere Linke unterstützen den Jihad gegen Israel
  • Walserisierung und linksradikaler Antisemitismus
  • Walserisierung und linksradikale Finkelsteinerei
  • Uri Avneri, Ein nützlicher Kronzeuge gegen Israel
  • Islamische Kamikazeflieger. Deutsche Ursachenforschung nach dem 11. September 2001
  • Kosovo-Palästinenser (3): Gerhard Schröder droht Israel mit einer internationalen Friedenstruppe
  • Israels »hemmungsloser Vernichtungskrieg«. Die Antifaschisierung der Deutschen ist rundum vollendet.
  • Literatur

Um die Einkaufsfunktion nutzen zu können, müssen Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren.

Leseproben

Mufti 1

Mufti 2

Mufti 3

Yasser Arafat

Uri Avneri

 

Rezensionen

Fabian Kettner (Bochumer Studentenzeitung)

WR (Zeitschrift für Politik 2/2004)

Trennmarker

Das könnte Ihnen auch gefallen …

  • Matthias Küntzel

    Djihad und Judenhaß

    Über den neuen antijüdischen Krieg

    2002, 180 Seiten, ISBN: 3-924627-06-1
    13,50 

    Dieses Buch weist nach, daß der Antisemitismus nicht nur eine Beigabe zum modernen Djihadismus darstellt, sondern dessen Kern ausmacht. Im…

  • Initiative Sozialistisches Forum (Hg.)

    Furchtbare Antisemiten, ehrbare Antizionisten

    Über Israel und die linksdeutsche Ideologie

    2002, 200 Seiten, ISBN: 3-924627-08-8
    2. erweiterte Auflage Nachdruck im Dezember 2004
    13,50 

    Hundert Jahre nach Theodor Herzl und dem Basler Zionistenkongreß ist Israel zur liebsten Projektionsfläche der deutschen Ideologie geworden. Staatstragende Philosemiten…

  • Michael Landmann

    Das Israelpseudos der Pseudolinken

    2013, 148 Seiten, ISBN: 978-3-86259-119-0
    13,50 

    In den Jahren 1969 und 1970 wurden die Bundesrepublik Deutschland und Westberlin von einer beispiellosen antizionistischen Krawall- und Terrorwelle überrollt.…