Verlag der Initiative Sozialistisches Forum
Institut für Sozialkritik Freiburg (ISF) e.V.
Moishe Postone

Deutschland, die Linke und der Holocaust

Politische Interventionen

2005, 216 Seiten, ISBN: 3-924627-33-X
Herausgegeben von der Initiative kritische Geschichtspolitik (Berlin). Aus dem Amerikanischen von Christine Achinger, Dan Diner, Fred Kiefer, Felix Kurz, Ralf Schweimeier, Ingwer Schwensen und Renate Schumacher

18,00 

3-924627-33-X Kategorie:

Beschreibung

»Die Linke hat zu oft das Muster vorherrschender deutscher Einstellungen, das zurückzuweisen sie angetreten war, reproduziert.« (Moishe Postone, Brief an die westdeutsche Linke, 1985)

Die Reflexion darüber, was es heißt, in Deutschland links zu sein, gilt weithin als abseitig. Dies um so mehr, als Kampf gegen die Globalisierung, Palästinasolidarität oder Protest gegen den Irak-Krieg Mobilisierung verheißen. Gegen den grassie­renden Zeitgeist versammelt dieses Buch die Interventionen Postones aus einem Vierteljahrhundert. Neben einer erweiterten Fassung seines Essays Nationalsozialismus und Antisemitismus enthält es einige erstmals in deutscher Sprache veröffentlichte politische Interventionen; dazu einen aktuellen Beitrag zum arabischen Antisemitismus nach dem 11. September 2001.

Inhalt

  • Vorwort
  • Logik des Antisemitismus: ein theoretischer Versuch
  • Stammheim und Tel Zaatar
  • Thesen zu Fassbinder, Antisemitismus und Deutschland
  • Bitburg, 5. Mai 1985 und danach. Ein Brief an die westdeutsche Linke
  • Nach dem Holocaust
  • »Die deutsche Linke muß anerkennen, nunmehr Opposition in einer Großmacht zu sein.«
  • Das Ende der Nachkriegszeit und die Wiederkehr der Vergangenheit
  • Kritische Theorie und die Problematik der Geschichte des 20. Jahrhunderts
  • Der Holocaust und die Verlaufsform des 20. Jahrhunderts

Um die Einkaufsfunktion nutzen zu können, müssen Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren.

Englische Texte

Zionism, anti-semitism and the left – Interview mit Martin Thomas

Leseproben

Antisemitismus und Nationalsozialismus

Rezension

Peter Novak (Jüdische Allgemeine)

Interview (Phase 2 10/2003)

Karl Pfeifer (www.hagalil.com)

Michael Reich (Phase 2)

OT (Zeitschrift für Politikwissenschaft N° 3 / 2006)

Matthias Becker (konkred 12/2005)

Patrick Hagen (Philtrat N° 70, Jan./Febr. 2006)

Trennmarker

Weitere Produkte …

  • Initiative Sozialistisches Forum (Hg.)

    Furchtbare Antisemiten, ehrbare Antizionisten

    Über Israel und die linksdeutsche Ideologie

    2002, 200 Seiten, ISBN: 3-924627-08-8
    2., erweiterte Auflage Nachdruck im Dezember 2004
    13,50 

    Hundert Jahre nach Theodor Herzl und dem Basler Zionistenkongreß ist Israel zur liebsten Projektionsfläche der deutschen Ideologie geworden. Staatstragende Philosemiten…

  • Jan Gerber

    Nie wieder Deutschland?

    Die Linke im Zusammenbruch des »realen Sozialismus«

    Herbst 2010, 352 Seiten, ISBN: 978-3-86259-100-8
    20,00 

    »Nie wieder Deutschland!« – Unter diesem Motto mobilisierte die außerparlamentarische Linke im Mai 1990 nahezu strömungsübergreifend auf den Frankfurter Opernplatz,…

  • Michael Landmann

    Das Israelpseudos der Pseudolinken

    2013, 148 Seiten, ISBN: 978-3-86259-119-0
    13,50 

    In den Jahren 1969 und 1970 wurden die Bundesrepublik Deutschland und Westberlin von einer beispiellosen antizionistischen Krawall- und Terrorwelle überrollt.…

  • Joachim Bruhn

    Was deutsch ist

    Zur kritischen Theorie der Nation

    1994, 185 Seiten, ISBN: 3-924627-38-X
    vergriffen, erweiterter Nachdruck in Vorbereitung
    18,00 

    Adornos bittere Bemerkung, ein Deutscher sei ein Mensch, der keine Lüge aussprechen könne, ohne sie tatsächlich zu glauben, war ein…