Verlag der Initiative Sozialistisches Forum
Institut für Sozialkritik Freiburg (ISF) e.V.
Matheus Hagedorny

Georg Elser in Deutschland

November 2019, 136 Seiten, ISBN: 978-3-86259-126-8
Hardcover

12,00 

Das Buch geht der Frage nach, was das Andenken an den christlich und kommunistisch geprägten Attentäter in Deutschland über Jahrzehnte blockierte und warum der einsame Widerstandskämpfer heute kein Vorbild sein kann.

978-3-86259-126-8 Kategorie:

Beschreibung

Vom Feind der Volksgemeinschaft zum deutschen Helden in 80 Jahren: Georg Elser (1903–1945) wollte Adolf Hitler 1939 mit einer Bombe töten und scheiterte nur knapp. Nach langer Verleumdung setzt ihm die deutsche Gesellschaft ein Denkmal nach dem anderen. Am Umgang mit Elser zeigen sich die Leerstellen und Abgründe der deutschen »Aufarbeitung der Vergangenheit«.

Das Buch geht der Frage nach, was das Andenken an den christlich und kommunistisch geprägten Attentäter in Deutschland über Jahrzehnte blockierte und warum der einsame Widerstandskämpfer heute kein Vorbild sein kann.

Aus dem Inhalt

  • Vorwort
  • Individueller Terror. Georg Elser und die Linke
  • Ein Attentat um Gottes willen. Über die Rolle des Christentums im Bürgerbräu-Attentat
  • Im Reich der Mitte. Warum Georg Elser heute kein Vorbild sein kann
  • Literatur

Leseprobe

Um die Einkaufsfunktion nutzen zu können, müssen Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren.

Weitere Titel …

  • Curt Geyer, Walter Loeb u.a.

    Fight for Freedom

    Die Legende vom anderen Deutschland

    2009, 264 Seiten, ISBN: 978-3-924627-19-5
    18,00 

    Nach der Niederlage im Ersten Weltkrieg »wurde der Welt die Lüge von der deutschen Unschuld aufgetischt. Die Welt wurde eingeladen…

  • Florian Ruttner

    Pangermanismus

    Edvard Beneš und die Kritik des Nationalsozialismus

    Oktober 2019, 404 Seiten, ISBN: 978-3-86259-147-3
    23,00 

    Das vorherrschende Bild von Edvard Beneš, dem langjährigen Außenminister und zweiten Präsidenten der Tschechoslowakischen Republik, ist ein düsteres. Er gilt…

  • Klaus Thörner

    »Der ganze Südosten ist unser Hinterland«

    Deutsche Südosteuropapläne von 1840 bis 1945

    November 2008, 580 Seiten, ISBN: 978-3-924627-84-3
    38,00 

    Analysen zur aktuellen deutschen Südosteuropapolitik blieben bisher weitgehend geschichtslos. Eine umfassende Darstellung der Südosteuropapolitik des Deutsches Reiches vom Kaiser­reich über…

  • Alexander Stein

    Adolf Hitler, Schüler der »Weisen von Zion«

    Herbst 2011, 328 Seiten, ISBN: 978-3-86259-103-9
    Herausgegeben und eingeleitet von Lynn Ciminski und Martin Schmitt Kontextualisierung der Herausgeber Mit einem Geleitwort von Hanna Papanek und einer historischen
    20,00 

    Hannah Arendt über dieses Buch: Die wiederholten Nachweise, daß es sich bei den Protokollen um eine Fälschung handelt, wie auch…

  • Binjamin Segel

    Die Protokolle der Weisen von Zion kritisch beleuchtet

    Eine Erledigung (1924)

    Dezember 2017, 520 Seiten, ISBN: 978-3-86259-123-7
    29,00 

    »Ich habe in der Legende der Weisen von Zion nie etwas anderes sehen können als eine phantastische Ausgeburt maniakalischen Judenhasses,…