Verlag der Initiative Sozialistisches Forum
Institut für Sozialkritik Freiburg (ISF) e.V.
Friedrich Pollock

Marxistische Schriften

Gesammelte Schriften Band 1

Juni 2018, 362 Seiten, ISBN: 978-3-86259-132-9
Herausgegeben von Philipp Lenhard | Hardcover

28,00 

 

 

 

978-3-86259-132-9 Kategorien: ,

Beschreibung

Der erste Band der Gesammelten Schriften Friedrich Pollocks enthält Texte aus der Zeit der Weimarer Republik, die sich mit der Marxschen Kritik der politischen Ökonomie auseinandersetzen, insbesondere mit der Wertformanalyse und der Geldkritik. Die Texte – darunter Pollocks bislang unveröffentlichte Dissertation von 1923 – zeigen, dass der Mitbegründer des Frankfurter Instituts für Sozialforschung sich bereits sehr früh vom traditionellen Arbeitermarxismus gelöst und eine Neulektüre der Marxschen Schriften unternommen hat. Damit gehören seine Schriften aus dieser Zeit eindeutig zum Entstehungskontext des »westlichen Marxismus«, der für die Herausbildung der Kritischen Theorie eine so zentrale Rolle spielen sollte.

Neben geldtheoretischen Untersuchungen versammelt der Band auch eine Polemik gegen den antisemitischen Soziologen Werner Sombart, eine Untersuchung zur industriellen Revolution in der Landwirtschaft sowie vier Rezensionen aus dem Nachlass. Ergänzt wird der Band um editorische Anmerkungen und ein Personenregister.

Inhaltsverzeichnis

  • Philipp Lenhard: Friedrich Pollock und der »westliche Marxismus«. Einleitung zum ersten Band der Gesammelten Schriften
  • Zur Geldtheorie von Karl Marx [1923]
  • Zur Marxschen Geldtheorie [1928]
  • Sombarts »Widerlegung« des Marxismus [1926]
  • Sozialismus und Landwirtschaft [1932]
  • Rezensionen
    • Jürgen Kuczynski: Zurück zu Marx! Antikritische Studien zur Theorie des Marxismus (1928)
    • Gustav Cassel: Sozialismus oder Fortschritt; Georg Halm: Ist der Sozialismus wirtschaftlich möglich?; Georg Halm: Die Konkurrenz; Adolf Weber: Ende des Kapitalismus?; Buržuaznye učenye o zakate kapitalizma. Predislovije G. A. Sokolnikova. (1930)
    • Hans Bayer: Strukturwandlungen der österreichischen Volkswirtschaft nach dem Kriege. Ein Beitrag zur Theorie der Strukturwandlungen.  (1930)
    • Hans Wilbrandt: Das deutsche Agrarproblem; Hans Wilbrandt: Die deutsche Landwirtschaft unter volks- und weltwirtschaftlichen Gesichtspunkten, dargestellt unter Verwertung und Ergänzung der Arbeiten des Ausschusses zur Untersuchung der Erzeugungs- und Absatzbedingungen der deutschen Wirtschaft von Max Sering u. a. Paul Parey; Hans Wilbrandt: Deutsche Agrarpolitik im Rahmen der inneren und äußeren Wirtschaftspolitik. (1933)
  • Editorische Kommentare
  • Danksagung
  • Personenregister

Leseprobe

Einleitung des Herausgebers

Materialien

Interview mit Philipp Lenhard über den ersten Band der Gesammelten Schriften, Jungle World 2018/26

Friedrich Pollock – Gesammelte Schriften in sechs Bänden

 

 

Das könnte dir auch gefallen …

  • Helmut Reichelt

    Neue Marx-Lektüre

    Zur Kritik sozialwissenschaftlicher Logik

    2013, 482 Seiten, ISBN: 978-3-86259-116-9
    Unveränderter Nachdruck des 2008 beim VSA-Verlag erschienenen Titels
    24,00 

     

     

  • Helmut Reichelt

    Zur logischen Struktur des Kapitalbegriffs bei Karl Marx

    2001, 288 Seiten, ISBN: 3-924627-76-2
    19,00 

     

     

  • Roman Rosdolsky

    Zur Entstehungsgeschichte des Marxschen ›Kapital‹

    Der Rohentwurf des Kapital 1857-1858

    Erscheint 2018, ca. 700 Seiten, ISBN: 978-3-86259-129-9
    Herausgegeben von der Initiative Sozialistisches Forum
    34,00 

     

     

  • Hans-Georg Backhaus

    Dialektik der Wertform

    Untersuchungen zur marxschen Ökonomiekritik

    2. Auflage Winter 2011, 536 Seiten, ISBN: 3-924627-52-5
    29,00 

    Seit der Studentenbewegung und ihren Versuchen einer avantgardistischen Marx-Lektüre gehören die Arbeiten von Hans-Georg Backhaus mit Abstand zum besten, was man hierzulande an Einschlägigem lesen darf.