Fabian Kettner und Paul Mentz

Theorie als Kritik

2008, 200 Seiten, ISBN: 978-3-924627-97-3

21,00 

978-3-924627-97-3 Kategorie:

Beschreibung

Dieser Band versammelt einführende Beiträge zu grundlegenden Themen kritischer Gesellschaftstheorie. Die Texte thematisieren den Begriff der Kritik, das Verhältnis von Theorie und Praxis, die Rechts-, Staats- und  Revolutionstheorie von Marx sowie die Kulturindustrie- und die Antisemitismuskritik der Frankfurter Schule.

Inhalt

  • Vorwort: »Hört auf zu studieren – fangt an zu begreifen!« Die Rote Ruhr-Uni 1996-2006
  • Fabian Kettner: »Wenn ich verzeifelt bin, was geht‘s mich an?«. Über Theorie und Praxis
  • Dirk Braunstein: Kritik üben
  • Sven Ellmers: Korporation und Sittlichkeit. Zu Hegels Versöhnung der entzweiten bürgerlichen Gesellschaft in den Grundlinien der Philosophie des Rechts
  • Ingo Elbe: »Umwälzungsmomente der alten Gesellschaft«. Revolutionstheorie und ihre Kritik bei Marx
  • Christoph Hesse: Warenfetisch und Kulturindustrie
  • Paul Mentz: Das Gerücht über die Juden. Die Antisemitismuskritik bei Horkheimer und Adorno und ihre Aktualität
  • Literatur
  • Die Autoren

Um die Einkaufsfunktion nutzen zu können, müssen Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren.

Rezensionen

Das könnte Ihnen auch gefallen …

  • Diethard Behrens (Hg.)

    Materialistische Theorie und Praxis

    Zum Verhältnis von Kritischer Theorie und Kritik der politischen Ökonomie

    2005, 312 Seiten, ISBN: 978-3-924627-62-2
    Schriften der Marx-Gesellschaft Band 2
    22,00 

    Die Kritische Theorie beansprucht, materialistische Theorie und Szientismuskritik zugleich zu sein.