Verlag der Initiative Sozialistisches Forum
Institut für Sozialkritik Freiburg (ISF) e.V.
Johannes Agnoli

Der Staat des Kapitals

und weitere Schriften zur Kritik der Politik

1995, 240 Seiten, ISBN: 3-924-627-32-0
vergriffen, Neuauflage nicht möglich

15,00 

Nicht vorrätig

3-924-627-32-0 Kategorie:

Beschreibung

»Die gelehrte Welt wirkt kräftig mit an der Festigung des Ordnungsgefüges, der Wertesysteme… Die Vernunft wird bemüht, teils zur systematisch wohlgeordneten Vereinfachung von Gesamtzusammenhängen (Reduktion von Komplexität genannt), teils als Stifterin friedfertiger Kommunikation, teils und in genauer Umkehrung wird ihr der Kampf angesagt und aus Betroffenheit der freudige Sprung in den Brei der Seele unternommen.«

Inhalt

  • Destruktion als Bestimmung des Gelehrten in dürftiger Zeit
  • Der Staat des Kapitals
  • Revolutionäre Strategie und Parlamentarismus
  • Klasse und Staat in der BR
  • Der Strukturwandel des Staates im Spätkapitalismus
  • Der Rechtsstaat: Spätkapitalismus und deutsche Erfahrung
  • Die Logik des Staats und das Recht auf Rebellion
  • Restaurative Tendenzen in der BRD
  • Thesen zur Transformation der Demokratie und zur außerparlamentarischen Opposition

Um die Einkaufsfunktion nutzen zu können, müssen Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren.

Rezensionen

Alex (Terz. Düsseldorfer Stadtzeitung, Juni 1995)

Wolfgang Braunschädel (Archiv für die Geschichte der Arbeit und des Widerstandes N°14 / 1996)

Frieder Dittmar (Die Beute. Politik und Verbrechen N°2 / 1995)

Felix Klopotek (Spex N°7 / 1996)

V.Z. (Frankfurter Allgemeine Zeitung, 28.4.1995)

Wolf Raul (Kalaschnikow. Die Waffe der Kritik N°10, 1998)

Trennmarker