Neuerscheinungen

Mit Marx

Horkheimer hatte 1946 das Gespräch mit Adorno über eine mögliche Fortsetzung der gemeinsamen Arbeit an der Dialektik der Aufklärung mit…

Das Kapital (1867)

Die vorliegende Ausgabe umfasst den Originaltext und die Originalpaginierung der Erstauflage sowie eine Seitenkonkordanz zur MEGA2.

Ein Lichtlein für die Toten

 

 

HEFT 20

Mit Beiträgen von Thorsten Fuchshuber, David Hellbrück, Alex Traiman, Ksenia Svetlova, Caroline Glick, Gerhard Scheit, Till Gathmann, Jonathan S. Tobin, Norman J.W. Goda, Alexandra Bandl, H.v.Z., Bruno Chaouat, Georges-Arthur Goldschmidt, Oskar Maria Graf, Markus Bitterolf, Miriam Mettler, Alex Gruber, Felix Brandner, Luis Gruhler, Michael Heidemann, Joachim Bruhn, Manfred Dahlmann

Schluckebier

Klappentext der Erstausgabe im Agis Verlag von 1932 Georg Glaser, 21 alt, vor Monaten noch Fürsorgezögling, beschreibt in Form einer Selbstbiographie…

Geheimnis und Gewalt

Georg K. Glaser, ein schreibender Arbeiter, der, wie Franz Jung, aus dem Umfeld der revolutionären Bewegung stammt, stellt sich in…

Neuigkeiten

Neuerscheinung: sans phrase, Heft 13

4. Dezember 2018

sans phrase, HEFT 13 Zeitschrift für Ideologiekritik 15 €, Dezember 2018, 254 Seiten, ISSN: 2194-8860 Soeben ist das neue Heft der Zeitschrift sans phrase erschienen; darin unter anderem ein bislang…

[weiterlesen]

Jörg Später in der Badischen Zeitung über den ersten Band der Pollock-Gesamtausgabe

2. Dezember 2018

Heraus aus dem Schatten Im Freiburger ça-ira-Verlag erscheinen die gesammelten Werke Friedrich Pollocks, Mitgründer des Instituts für Sozialforschung   Der Soziologe und Ökonom Friedrich Pollock galt vielen vor allem als…

[weiterlesen]

Vorschau Frühjahr 2019

22. November 2018

Unsere Vorschau für das Frühjahr 2019 ist nun online, kann aber auch gedruckt bezogen werden und wird jeder Bestellung direkt über den Verlag obligatorisch beigelegt. Neue Titel für Frühjahr 2019:…

[weiterlesen]

Buchbesprechung: »Das Ideal des Kaputten«

7. November 2018

Christina Wessely und Christian Voller Neapolitanische Moderne Der »letzte Marxist« Alfred Sohn-Rethel besuchte in den zwanziger Jahren Neapel und lernte dort einen ehrfurchtlosen Gebrauch von Technik kennen. In den Sommermonaten…

[weiterlesen]

Französische Übersetzung von »Befreite Gesellschaft und Israel«

6. November 2018

Stephan Grigats im Sammelband »Feindaufklärung und Reeducation« erschienener Aufsatz »Befreite Gesellschaft und Israel. Zum Verhältnis von Kritischer Theorie und Zionismus« ist von Memphis Krickeberg ins Französische übersetzt worden. Hier kann…

[weiterlesen]

Bereits Mitglied?

Die Mitgliedschaft im Institut für Sozialkritik Freiburg (ISF) e.V. (ab 15 € monatlich) beinhaltet:

  • 50% Rabatt auf alle lieferbaren Titel
  • Den kostenlosen Bezug aller Neuerscheinungen (inkl. der Zeitschriften Pólemos und sans phrase)
  • Willkommensgeschenk bei Abschluss der Mitgliedschaft (aktuelle Neuerscheinung & ein Überraschungsbuch)
  • Diskussion über Verlagsprogramm auf der jährlichen Mitgliedervollversammlung