Neuerscheinungen

Von Moskau nach Beirut

Von Moskau nach Beirut stellt eine politische Intervention für Israel und gegen die modernen Formen des Antisemitismus dar.

Mit Marx

Horkheimer hatte 1946 das Gespräch mit Adorno über eine mögliche Fortsetzung der gemeinsamen Arbeit an der Dialektik der Aufklärung mit…

Das Kapital (1867)

Die vorliegende Ausgabe umfasst den Originaltext und die Originalpaginierung der Erstauflage sowie eine Seitenkonkordanz zur MEGA2.

Ein Lichtlein für die Toten

In den letzten sechs Jahren, aus denen die Beiträge des Bandes stammen, trieb, wie es scheint, die Gesellschaft des Kapitals von einer Krise in die nächste.

HEFT 20

Mit Beiträgen von Thorsten Fuchshuber, David Hellbrück, Alex Traiman, Ksenia Svetlova, Caroline Glick, Gerhard Scheit, Till Gathmann, Jonathan S. Tobin, Norman J.W. Goda, Alexandra Bandl, H.v.Z., Bruno Chaouat, Georges-Arthur Goldschmidt, Oskar Maria Graf, Markus Bitterolf, Miriam Mettler, Alex Gruber, Felix Brandner, Luis Gruhler, Michael Heidemann, Joachim Bruhn, Manfred Dahlmann

Schluckebier

Klappentext der Erstausgabe im Agis Verlag von 1932 Georg Glaser, 21 alt, vor Monaten noch Fürsorgezögling, beschreibt in Form einer Selbstbiographie…

Neuigkeiten

Besprechung der Zeichnungen Klaus Heinrichs im »taz plan«

14. Februar 2020

Im taz plan vom 13. Februar erschien eine Besprechung der aktuellen Ausstellung von Klaus Heinrichs Zeichnungen in der Galerie Klaus Gerrit Friese (Berlin):   Zeit festhalten, Räume öffnen Genau sagen, wie viele…

[weiterlesen]

ça ira auf der Leipziger Buchmesse 2020

11. Februar 2020

Wie bereits in den letzten zwei Jahren sind wir auch 2020 wieder auf der Leipziger Buchmesse mit einem Stand vertreten. Sie finden uns dieses Mal an dem gewohnten Platz, in…

[weiterlesen]

Florian Ruttner im Gespräch

5. Februar 2020

Das Webportal antideutsch.org veröffentlichte ein Gespräch mit unserem Autor Florian Ruttner über sein jüngst erschienenes Buch »Pangermanismus. Edvard Beneš und die Kritik des Nationalsozialismus«. »In Deinem Buch betonst Du, dass…

[weiterlesen]

Die Zeichnungen Klaus Heinrichs in der Süddeutschen und FAZ

3. Februar 2020

Gleich zwei Mal wurde über die Vernissage von Klaus Heinrichs Zeichnungen, die am 31. Januar 2020 stattfand, berichtet: Einmal in der Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 4. Februar 2020 und dann…

[weiterlesen]

Jörg Auberg mit dem Versuch eines Verrisses

30. Januar 2020

In der Februar-Ausgabe von literaturkritik.de hat Jörg Auberg den Versuch eines Verrisses unternommen und Thorsten Fuchshubers nachdrücklich zu empfehlende Racket-Studie besprochen; darin heißt es unter anderem: »In seinen Ausführungen folgt…

[weiterlesen]
Bereits Mitglied?

Die Mitgliedschaft im Institut für Sozialkritik Freiburg (ISF) e.V. (ab 15 € monatlich) beinhaltet:

  • 50% Rabatt auf alle lieferbaren Titel
  • Den kostenlosen Bezug aller Neuerscheinungen (inkl. der Zeitschriften Pólemos und sans phrase)
  • Willkommensgeschenk bei Abschluss der Mitgliedschaft (aktuelle Neuerscheinung & ein Überraschungsbuch)
  • Diskussion über Verlagsprogramm auf der jährlichen Mitgliedervollversammlung