Neuerscheinungen

Schiffbruch beim Spagat

Geschöpft wird hier allein aus dem Vorrat der Wissenschaften, die herkömmlich solche des Geistes oder der Gesellschaft und inzwischen lieber Kulturwissenschaften heißen. Zu Recht: denn die vor vierzig Jahren verkündete Austreibung des Geistes aus den Geisteswissenschaften ist vollbracht. Was aber nicht bedeutet, daß die von ihm Verlassenen endlich Ruhe gäben.

Realität und Imagination

»Nie hätte ich gedacht, daß die Kisten, in denen ich alte Dokumente meiner Eltern wähnte, wenn sie aufgeklappt werden, plötzlich…

Die jüdische Kriegsfront

Dieses 1940, kurz nach dem Tod des Autors, erschienene Buch, das nicht zuletzt ausführliche Entwürfe für die Verfassung des zu gründenden zionistischen Staats enthält, ist die letzte Momentaufnahme des Zionismus vor der Shoah.

Der Geist des Widerspruchs III

Durch diesen Zusammenhang von Dialektik und Revolution ist eine Theorie der Revolution nicht zu formulieren, die als Lehre des Umsturzes der Verhältnisse eine überhistorische Geltung beansprucht: die in allen Formen revolutionärer Praxis überhistorische Konstante zu entdecken sucht.

HEFT 18

Mit Beiträgen von Joachim Bruhn, Gerhard Scheit, Jonathan S. Tobin, Christian Thalmaier, Dirk Braunstein, Christoph Hesse, Moritz Schwab, Rolf Bossart, Klaus Thörner, Lukas Kurth, Klaus Heinrich, Horst Kurnitzky, Manfred Dahlmann, Till Gathmann, Robert Minder, Aljoscha Bijlsma, Georges-Arthur Goldschmidt, Marc Sagnol, David Hellbrück, Ljiljana Radonic, Kay Schweigmann-Greve, Hendrik Wallat, Aaron Steinberg und Izchak Pschetitski.

arbeiten mit ödipus

Arbeiten mit Ödipus heißt mit Verdrängung zu arbeiten. Aber arbeiten mit Ödipus heißt auch Verdrängung in seine Arbeit einbeziehen. In…

Neuigkeiten

Buchbesprechung: »Hineinspringen in die Welt der Maschinenwesen«

15. März 2019

Tobias Gschwendtner über den Erzählband »Das Ideal des Kaputten« von Alfred Sohn-Rethel. Aus: Versorgerin #121. »Technische Vorrichtungen sind in Neapel grundsätzlich kaputt: nur ausnahmsweise und dank einem befremdlichen Zufall kommt…

[weiterlesen]

ça ira auf der Leipziger Buchmesse 2019

24. Februar 2019

Wie bereits im letzten Jahr sind wir auch 2019 wieder auf der Leipziger Buchmesse mit einem Stand vertreten. Sie finden uns dieses Mal auch wieder in Halle 5, Stand E401.…

[weiterlesen]

Rezension: »Ein ungedruckter Verriss« von Thomas Meyer

20. Februar 2019

In der Süddeutschen Zeitung vom 18.02.2019 erschien ein Aufsatz von Thomas Meyer zur Kontroverse zwischen Günther Anders und Karl Löwith, welche auf die Veröffentlichung von Löwiths Studie Von Hegel zu…

[weiterlesen]

»Es denkt« – Gespräch mit Ilse Bindseil bei Radio Corax

14. Februar 2019

Beim Radio Corax nahm man die Neuauflage von Ilse Bindseils Schrift »Es denkt« zum Anlass, ein Gespräch mit der Autorin zu führen. Hier kann man es nachhören.   Es denkt

[weiterlesen]

Heft 9 der Zeitschrift »sans phrase« zum kostenlosen Download

19. Januar 2019

Nachdem nun auch Heft 9 (wie auch schon Heft 1) der Zeitschrift sans phrase seit geraumer Zeit vergriffen ist, haben wir uns im Einvernehmen mit der Redaktion sans phrase dazu…

[weiterlesen]

Bereits Mitglied?

Die Mitgliedschaft im Institut für Sozialkritik Freiburg (ISF) e.V. (ab 15 € monatlich) beinhaltet:

  • 50% Rabatt auf alle lieferbaren Titel
  • Den kostenlosen Bezug aller Neuerscheinungen (inkl. der Zeitschriften Pólemos und sans phrase)
  • Willkommensgeschenk bei Abschluss der Mitgliedschaft (aktuelle Neuerscheinung & ein Überraschungsbuch)
  • Diskussion über Verlagsprogramm auf der jährlichen Mitgliedervollversammlung