Wir liefern auch weiterhin Onlinebestellungen aus. Bestellen Sie jetzt!

Friedrich Pollock in der »Badischen Zeitung«

Für die Badische Zeitung besprach Jörg Später die bei Suhrkamp erschienene Biographie Friedrich Pollocks, die Philipp Lenhard, Herausgeber der Gesammelten Schriften Friedrich Pollocks bei ça ira, vergangenen Herbst vorgelegt hat. Darin heißt es unter anderem:

»Friedrich Pollock wurde am 2. Mai 1894 in der Dreikönigstraße 13 in der großbürgerlichen „Villa Pollock“, geboren. Freiburg zählte damals 50.000 Einwohner, davon waren 2000 Studenten und 1000 Mitglieder der jüdischen Gemeinde, die einen liberalen Ritus pflegte und in den Augen der Orthodoxie, etwa der Landgemeinde in Sulzburg, als „streng unfromm“ galt. Im sehr bürgerlichen Elternhaus Pollocks wurde in der Tat eine sehr selektive religiöse Praxis gepflegt, nichts Augenscheinliches deutete auf seine jüdische Herkunft hin. Gleichwohl bestand das soziale Umfeld fast ausschließlich aus Juden. […] Die Villa Pollock steht nicht mehr, aber das Haus der Großeltern in der Günterstalstraße in Freiburg existiert noch, samt „Stolpersteinen“ – direkt gegenüber dem Freiburger Verlag ça ira, der seit dem vergangenen Jahr die Gesammelten Schriften Friedrich Pollocks herausgibt. Dort stellt Philipp Lenhard nun auch seine Biographie vor.«