ca ira-Logo

ça ira-Verlag

N.N.

Rezension zu Alexander Stein, Adolf Hitler, Schüler der “Weisen von Zion”

Dieses Buch des aus Russland stammenden jüdischen Sozialdemokraten Alexander Stein erschien erstmals 1936 im Verlag Graphia, Karlsbad. In einem neu ergänzten Vorwort führt seine Tochter Hanna Papanek in die Biografie Steins ein – er war 1905 nach der Teilnahme am Arbeiteraufstand in Riga erst in die Schweiz und dann nach Berlin geflüchtet und arbeitete später u. a. als Redakteur des Vorwärts. Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten emigrierte Stein erneut, über Prag und Paris in die USA, wo er 1948 starb. Mit Ausnahme eines Neffen und seines jüngeren Bruders wurde seine Familie in der Shoah ermordet. Dem Nachdruck des Buches folgt dann ein Text, in dem die Herausgeber das Werk “zwischen praktischer Abwehr und theoretischer Kritik des nationalsozialistischen Antisemitismus” (169) einordnen.

Portal für Politikwissenschaft, 27.1.2012

Trennmarker

Als  bild  downloaden