ca ira-Logo

ça ira-Verlag

Buchansicht

Johannes Agnoli

Faschismus ohne Revision

Gesammelte Werke 4

1997. 200 Seiten. €15. ISBN: 3-924627-47-9

aus rechtlichen Gründen nicht mehr lieferbar

“Für den Faschismus bleibt durchgängig konstitutiv, was für jede Form kapitalistisch organisierter Reproduktion der Gesamtgesellschaft gilt: daß die Erfordernisse der Kapitalverwertung – die gerade nicht unbedingt identisch sind mit der Summe der Einzelforderungen ‘der Kapitalisten’ – sich durchsetzen. Am Unvermögen, der Kapitalverwertung einen alternativen Weg zu bahnen, scheiterten denn auch die bürgerlich-parlamentarische Politik der Weimarer Endphase wie alle Versuche einer bürgerlichen Opposition gegen den Faschismus.”

Aus dem Inhalt: Alfred Sohn-Rethels Ökonomie und Klassenstruktur des deutschen Faschismus • Bürgerliche Gesellschaft und faschistischer Staat • Krise und Krisenbewußtsein zwischen den Weltkriegen • “Jenseits von Sozialismus und Liberalismus”

Wolfgang Wippermann: “Eine Sammlung von immer noch oder gerade wieder höchst lesenswerten politischen Beiträgen ist es allemal.”

Inhalt

Trennmarker

Rezension:

Stephan Grigat (Die Wochenzeitung N° 37 v. 10.9.1998)

Wolfgang Wippermann (Kalaschnikow. Die Waffe der Kritik N° 10, 1998)

Wolf Raul (Kalaschnikow. Die Waffe der Kritik N°10, 1998)