ca ira-Logo

ça ira-Verlag

Buchansicht

Johannes Agnoli

1968 und die Folgen

Gesammelte Werke 5

1998, 275 Seiten, 15 €, ISBN: 3-924627- 59-2

aus rechtlichen Gründen nicht mehr lieferbar

Nachdem zuletzt die Bände “Subversive Theorie” und “Faschismus ohne Revision” als Bände 3 und 4 der auf acht Bände angelegten Werkausagabe erschienen sind, legt ša ira nun den fünften Band vor, Johannes Agnolis Arbeiten zur deutschen und italienischen Studentenbewegung. Das Buch versammelt Aufsätze zur kritischen Theorie, zum Verhältnis von APO und Arbeiterbewegung, zur Kritik des Leninismus; es zeigt, was aus der Protestbewegung hätte werden können, wenn sie eine radikale Kritik der Politik entwickelt hätte. So aber verfing sie sich in den Illusionen des “langen Marsches durch die Institutionen” und verfiel den Tranfsformationsleistungen der Demokratie. Aus der Opposition wurde eine neue Elite. Der Band enthält zu einem Drittel erstmals von Ulrike Hoffmann aus dem Italienischen übersetzte Arbeiten.

Inhalt

Trennmarker

Rezension:

Stefan Wirner (Jungle World)

Al C. (Terz. Düsseldorfer Stadtzeitung N°1 / 1999)

Christoph Jünke (Neues Deutschland 31.12.1998)

Bruno Joas (Blätter des IZ3W N°235, 3/1999)

Stephan Grigat (Unique. Magazin der OH Uni Wien, N° 3/1999)

Wolf Dieter Narr (Kalaschnikow. Die Waffe der Kritik, N° 12, Sommer 1999)

Matthias Brieger (com.une.farce N° 3, 1999)